Neue Impulse zur Raumgestaltung

Wir Erzieherinnen haben an einem Fortbildungstag zum Thema Raumgestaltung viele Impule bekommen. Eine bewusste und pädagogisch gut durchdachte Gestaltung des Spiel- und Lernraumes bietet den Kindern die Möglichkeiten für ein selbst gesteuertes Entdecken, Erforschen und Experimentieren.

Der Kindergarten entwickelt sich zum Lebensort der Kinder und richtet mehr denn je das Augenmerk auf "vorbereitete Umgebung". Die Anordnung der Materialien in den Räumen sollte übersichtlich strukturiert sein und den Kindern Orientierung geben.

Unter diesen Aspekten gestalten wir nun die Räume um. Wir schaffen "Baubereiche" und "Themenkisten" in denen die Kinder Materialien zu einzelnen Bildungsbereichen finden, mit denen sie selbstständig arbeiten können. Sicher haben die Kinder schon von einigen Veränderungen berichtet: So haben wir alle Holzbauklötze zusammengetragen und einen Holzbauraum in der Rabengruppe eingerichtet. Der Bauraum der Bärengruppe wurde zum Duplo- und Legobereich. So werden in den nächsten Wochen in allen Gruppen noch viele Umgestaltungen vorgenommen. In diesen Prozess binden wir die Kinder mit ein, sodass sie ihre Spielideen umsetzen können. Uns ist zum Beispiel aufgefallen, dass in den Verkleidungskisten keine "Männersachen" sind, vielleicht könnten Sie ja das ein oder andere zu ergänzen.